Diskussion am Donnerstag, 16. Juni, 19 Uhr, Kreativquartier München www.reichts-dir.de Als freiberufliche Redakteurin erlebe ich immer wieder, dass es Menschen gibt, die das Texten offenbar als besseres Hobby betrachten und ihre Dienste dementsprechend viel billiger anbieten (können?) als ich. Ganze Plattformen leben davon, Aufträge an Billigheimer zu vermitteln. Geiz scheint da immer noch geil zu sein. Geiz ist nicht so geil, wenn die Qualität stimmen soll Erfahrene Auftraggeber – also Kommunikations-Agenturen oder größere Unternehmen, die regelmäßig Texte für ihre Kommunikation brauchen – ziehen es meistens vor, angemessene Preise zu bezahlen, die ihren Ansprüchen an die Qualität entsprechen. Aber kleinere Unternehmen […]