X

Zehntausend Stunden

Überschriften für Pressemitteilungen – drei grundlegende Tipps

Lesen Sie, welche Überschriften für Pressemitteilungen gute Chancen haben, 1:1 übernommen werden.

Für die Überschrift gilt dasselbe wie für den Rest einer Pressemitteilung: Idealerweise sehen Journalist:innen keinen Grund, etwas am Text zu ändern. Und veröffentlichen ihn so, wie er ist.

Mit den folgenden grundlegenden drei Tipps können Sie die Chancen erhöhen, dass Medien Ihre Überschrift übernehmen.

1. Dreiteilige Überschriften für Pressemitteilungen formulieren

Die zweiteilige Kombination aus Headline (HL) und Subheadline (SHL) ist weit verbreitet. Aber ich empfehle Überschriften für Pressemitteilungen aus drei Teilen aufzubauen: Dachzeile, Schlagzeile (Headline), Unterzeile (Subheadline)

Die Vorteile von dreiteiligen Überschriften für Pressemitteilungen:

  • Mit dreiteiligen Überschriften sind die wichtigsten Aspekte Ihres Themas auf einen Blick zu sehen.
  • Die Überschrift kann sowohl sachliche Information als auch emotionale Zuspitzung enthalten. Bei einteiligen Überschriften dagegen müssen Sie sich immer zwischen sachlichen und emotionalen Aspekten entscheiden. Und bei zweiteiligen Überschriften auch oft.
  • Viele Medien brauchen mehrteilige Überschriften. Wenn Sie eine dreiteilige Überschrift anbieten, können sich die Journalist:innen direkt bedienen.

2. Überschriften für Pressemitteilungen so wählen, dass sie online gut funktionieren

  • Bringen Sie eine Zahl in der Überschrift unter. Denn Zahlen versprechen, ein Thema auf den Punkt zu bringen. Damit machen Sie die Überschrift – und damit den Text – attraktiv.
  • Nutzen Sie die Formulierung „Wie du…“ oder „Wie Sie…“. So stellen Sie den Nutzen des Artikel in den Mittelpunkt. Das lockt die Leser:innen in den Text.
  • Oder beginnen Sie mit „Warum…“: Eine Überschrift, die mit „Warum“ anfängt, weckt die Neugier der Nutzer:innen. Denn sie verspricht die Lösung eines Rätsels. Ohne diese gleich preiszugeben. Ähnlich gut funktioniert „Darum…“.

3. Journalistisches Handwerkzeug auch für die Überschrift nutzen

  • Wie für jeden Teil eines Pressetextes gilt auch hier: Mehrteilige Überschriften für Pressemitteilungen brauchen einen klaren Aufbau. Die Schlagzeile (HL) sollte den wichtigsten Aspekt Ihres Themas enthalten oder wenigstens anreißen. Dachzeile und Unterzeile (SHL) sollten wichtige unterstützende Informationen liefern.
  • Beachten Sie die alte Journalist:innen-Weisheit „bad news are good news“: Viele Organisationen schrecken davor zurück, in einer Pressemitteilung negative Aspekte zu betonen. Dafür gibt es oft gute Gründe. Trotzdem sollten Sie bedenken, dass „bad news“ in der Überschrift Ihrer Pressemitteilung mehr Aufmerksamkeit verschaffen werden. 
  • Spitzen Sie zu, aber übertreiben Sie nicht: Überschriften, insbesondere die Headline, dürfen und sollen zuspitzen. Sie sollten aber nicht übertreiben: Die Überschrift sollte nur versprechen (anreißen, in den Raum stellen…), was der folgende Text hält.

Sie möchten Unterstützung bei der Arbeit an Überschriften für Pressemitteilungen, die eine echte Chance haben, es unverändert in die Medien zu schaffen? Rufen Sie mich einfach an ?

Tags: